Lunar Serie II Goldmünzen kaufen

Lunar Serie II Goldmünzen kaufen

Courtesy of APMEX.com


5.0 Sterne (33 Bewertungen - Bewertung abgeben )

Erhalten Sie eine kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, sobald der gewünschte Preis für die aktuelle Produktauswahl erreicht wird!

Jetzt Preisalarm anlegen

Setzen Sie mehrere Produkte auf Ihre Einkaufsliste. Wir bestimmen dann unter Berücksichtigung der Versandkosten, wo Sie die Produktauswahl günstig erwerben können.

Produkt auf Einkaufsliste setzen

Gesamtbewertung (33 Bewertungen)

Motiv / Optik:
Qualität:
Gesamtzufriedenheit:

Hilfreichste Bewertungen

UM
Ulrich M. (0x hilfreich)

als Australien Fan natürlich tolle Sache, die Queen ist mir persönlich etwas zu klein geraten

S
Simon (0x hilfreich)

Sehr schöne Münze. Leider ist die Auflage für den Preisaufschlag recht hoch. Ansonsten ist nichts zu mäkeln, Verarbeitung und Design sind top!

JR
Jens Rennecke (0x hilfreich)

Wunderschönes Motiv und wieder einmal eine gelungene Münze der Lunar Serie!

Produkt Händler Preis *
Lunar Serie II
1 oz

2019
Philoro Schweiz AG
5.0/5.0 (2 Bewertungen)
Versand ab CHF 9.90
CHF 1'369.90
» öffnen
Lunar Serie II
1 oz

2019 - Schwein
Degussa Goldhandel AG
4.4/5.0 (2 Bewertungen)
Versand ab CHF 25.00
CHF 1'371.00
» öffnen
Lunar Serie II
1 oz

2019 - Schwein
Geiger Edelmetalle AG
4.9/5.0 (6 Bewertungen)
Versand ab CHF 20.00
CHF 1'371.29
» öffnen
Lunar Serie II
1 oz

2019 - Schwein
edelmetallshop.fuw.ch
0.0/5.0 (0 Bewertungen)
Versand ab CHF 20.00
CHF 1'379.00
» öffnen
Lunar Serie II
1 oz

2016 - Affe
Degussa Goldhandel AG
4.4/5.0 (2 Bewertungen)
Versand ab CHF 25.00
CHF 1'416.00
» öffnen
Legende: Barverkauf möglich Händlerbewertung

Stand Händlerpreise: 20.05.2019 - 18:30 Uhr, Stand Versandkosten: 19.05.2019 - 08:00 Uhr

* Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. der ggf. anfallenden MwSt. zzgl. der separat ausgewiesenen Versandkosten.
** Die angegebenen Ankaufpreise verstehen sich abzüglich ggf. anfallender Versandkosten.

Lunar Serie II: Kurzinfo zur Goldmünze

Die Goldmünze Lunar II setzt die erfolgreiche erste Lunar Serie fort. Sie besteht aus einer 12-jährigen Reihe, die dem chinesischen Mondkalender folgt. Ihre jährlich wechselnden Tiermotive auf der Rückseite verleihen der australischen Anlegemünze eine große Popularität. Ihre Vorderseite ziert kontinuierlich das Abbild der britisch-australischen Queen Elizabeth II. Begehrt ist das Gold mit dem geriffelten Rand auch aufgrund der hohen Feinheit von 999,9/1000. Herausgegeben werden die Münzen seit 2008 von der Prägestätte Perth Mint in Australien. Sie sind in Stückelungen von 1/20 Feinunze bis zur 10 Kilogramm-Goldmünze erhältlich. Das letzte Prägejahr der zweiten Serie ist 2019.

Goldmünze Lunar Serie II - Details des Avers
Goldmünze Lunar Serie II - Details des Revers

Motivdarstellung

Vorder- und Rückseite des Goldes Lunar II sind detailreich gestaltet und bestechen durch ihre hochwertigen Prägequalitäten. Als Bullionmünze erscheint sie in der Ausführung Stempelglanz. Für Sammler ist sie auch in Proof-Qualität (Polierte Platte, PP ohne Privy Mark) in limitierter Auflage erschienen. Die Hauptmotive beider Seiten sind hochglänzend hervorgehoben, während der Hintergrund und das stilisierte Umfeld in matt gehalten sind. Dadurch verfügt die Goldmünze über eine elegante Anmutung mit mehrdimensionalen Effekten.

Vorderseite

Das Avers der Goldmünze Lunar II zeigt kontinuierlich auf allen Jahrgängen die Profilansicht von Queen Elizabeth II von Australien nach einem Motiv von Ian Rank Broadley (IRB) aus 1998. Eingerahmt ist das Abbild der Monarchin durch die Umschrift ELIZABETH II AUSTRALIA sowie durch die Münzangaben: Feinunze, Jahr der Prägung am Boden und Nennwert in australischen Dollar. Ein schmaler Außenring verleiht der Vorderseite ein elegantes Finish. Das Hauptmotiv ist zentriert angeordnet und bietet dem Auge viel Platz zu den Schriftzeichen. Dadurch entfällt ein verhältnismäßig hoher Gestaltungsanteil auf den matten Hintergrund.

Rückseite

Mit viel Liebe zum Detail sind die Rückseiten der Lunar Münzen gestaltet. Die Auswahl der Motive folgt dem chinesischen Kalender mit seinen jährlich wechselnden Tierkreiszeichen. So stellt die erste Münze der zweiten Serie aus 2008 klassisch eine Maus dar. Die Münze im Jahr des Schweins beschließt die aktuelle Reihe mit der 2019er Ausgabe. Die Motive weisen meist auch Details aus dem Lebensumfeld der jeweiligen Tiere auf. Zudem erscheint die Jahresbezeichnung am Boden der Münze: zum Beispiel "Year of the Pig" für 2019. Enthalten ist ebenfalls das chinesische Wort des dargestellten Tieres sowie das Münzzeichen der Perth Mint (P). Eine aufwendige Randgestaltung aus mehreren halbrunden Linien setzt das Tiermotiv in Szene. Analog zur Vorderseite ist auch der Revers-Außenring schmal gehalten.

Gestaltung

Für die Motivgestaltung der Wertseite zeichnet der britische Designer und Bildhauer Ian Rank Broadley verantwortlich. Das Bildnis Königin Elisabeths II. entstand 1998 und wird seither für zahlreiche Goldmünzen verwendet, die in Großbritannien oder den Commonwealth-Staaten erscheinen, unter anderem für Sovereign, Britannia oder Australien Kangaroo.

Die Rückseitenmotive der zweiten Lunar Serie stammen wie schon die Vorläufer aus der Designschmiede der australischen Münzstätte in Perth. Zwar sind die gleichen Tierarten dargestellt, jedoch zeigen sie andere Posen. Zudem fällt die Gestaltung der aktuellen Jahrgänge wesentlich moderner aus, was sich insbesondere im asymmetrischen Randdesign zeigt. Überdies ist die Jahreszahl auf den Avers verschoben, was für einen aufgeräumten Rückseitenaufbau sorgt.

Jahrgangs-Überblick Unze Goldmünze Lunar

Die Lunar Serie II Goldmünze erscheint jährlich seit 2008 und setzt die erfolgreiche erste Gold Lunar Serie (1996 bis 2007) fort. Jährlich wechselnde Motive aus dem asiatischen Lunar- oder Zodiak-Kalender machen sie zur populären Anlege- und Sammlermünze. Die 12 unterschiedlichen Sternkreiszeichen stehen Pate für die Abbildungen der Rückseite. Jede Tierart symbolisiert ein Jahr aus der asiatischen Mythologie und Astrologie. Das Motiv der Vorderseite wird jährlich wiederholt und durch die aktuelle Jahreszahl ergänzt. Im folgenden Überblick haben wir die Besonderheiten aus jedem Jahrgang für Sie zusammengestellt.

2019 Jahr des Schweins

Das Rückseitenmotiv des 2019er Australien Lunar stellt ein Hausschwein dar, mit erhobenem Rüssel als Zeichen für Glück und Gesundheit. Tatsächlich beinhaltet die Darstellung des Schweins auch Elemente seiner wild lebenden Verwandten, der Wildschweine, wie das borstige Fell, die langen Beine oder die hochstehenden Ohren. Komplettiert wird das Motiv durch Gräser, Felsen und üppige Äste. Am Boden folgt die Bezeichnung "Year of the Pig" der Münzrundung. Entgegengesetzt dazu ist am Münzkopf das chinesische Wort für Schwein platziert: "zhū" bedeutet auch ehrlich. Das Münzzeichen P für Perth Mint ist dezent im rechten Bereich integriert. Abgerundet wird das Design durch die charakteristische Randgestaltung der 2. Serie und den schmalen Außenring.

Lunar 2019: Jahr des Schweins

2018 Jahr des Hundes

Die Goldmünze des Jahrgangs 2018 zeigt auf dem Revers einen Labrador Retriever von der Seite, der den Kopf wendet. Der Hund läuft über einen Steinweg und hat aufmerksam die rechte Vorderpfote gehoben. Ein stilisierter Pinienbaum ist im Hintergrund zu sehen. Das Motiv besticht durch seinen Detailreichtum, der sich zum Beispiel in der feinen Zeichnung des Fells zeigt. Der Münzboden wird durch den gebogenen Schriftzug "Year of the Dog" gebildet. Über dem Hund schwebt das Wort in Han-Zeichen für Hund: "gŏu" steht für treu – seine herausragende Eigenschaft. Am linken Außenrand ist das Münzzeichen P untergebracht sowie die Initialen IJ, welche auf die bekannte Perth Mint Coin-Designerin Ing-Ing Jong hinweisen. Sie entwarf die Abbildung Hund 2018.

Lunar 2018 Jahr des Hundes

2017 Jahr des Hahns

Der Münzavers des 2017 Lunar Serie II Goldes zeigt einen prächtigen Hahn, der von üppiger Vegetation umgeben ist. Er steht auf einem Bein und hat den Schnabel zum Krähen geöffnet. Die englische Bezeichnung "Year of the Rooster" ist am unteren Rand integriert. Links oben befindet sich das Wort in chinesischen Schriftzeichen für Hahn: "jī" bedeutet Kraft. Etwas versteckt am rechten Münzrand ist das Zeichen der australischen Prägeanstalt auf dem Gold Hahn 2017 platziert.

Lunar 2017: Jahr des Hahns

2016 Jahr des Affen

Die Motivseite des Jahres 2016 hat analog zum Tierkreiszeichen einen Affen zum Thema. Er sitzt auf einem Pfirsichbaum und blickt nach links. Dort befindet sich eine schmackhafte Frucht, die seine nächste Mahlzeit darstellt. Vermutlich handelt es bei dem dargestellten Primaten um eine Makakenart, die jedoch künstlerisch verfremdet wirkt. Entworfen wurde das Motiv von Münzdesignerin Ing-Ing Jong, erkennbar an den Initialen IJ in der Baumrinde rechts. Klassisch verläuft die Umschrift "Year of the Monkey" am Münzboden. Am linken Rand des oz Lunar ist das Schriftzeichen in Han für Affe integriert: "hóu" bedeutet auch wendig oder beweglich. Schräg darunter befindet sich das Münzzeichen.

Lunar 2016: Jahr des Affen

2015 Jahr der Ziege

Das Tierkreiszeichen aus 2015 stellt einen gehörnten Ziegenbock dar, der auf einem Felsen steht und nach rechts blickt. Seine Hörner sind besonders fein gezeichnet, ebenso wie das Fell des Tieres. Stilistisch angedeutete Berge deuten auf die Heimat des Horntieres hin. Im Halbbogen unter seinen Hufen befindet sich die Umschrift "Year of the Goat". Den linken Münzrand ziert das Zeichen der Perth Mint und direkt daneben steht das Han-Wort für Ziege oder Schaf: "yáng", das auch für artig oder brav steht. Entworfen wurde Ziege 2015 von Natasha Muhl, ihre Initialen NM sind versteckt am rechten Bildrand im Stein zu finden.

Lunar 2015 Jahr der Ziege

2014 Jahr des Pferdes

Der Münzrevers von 2014 wurde vom Perth Mint Coin-Designer Thomas Vaughan entworfen. Sein Markenzeichen TV befindet sich am rechten Münzrand in Verlängerung der Umschrift "Year of the Horse". Der Designer kreierte ein galoppierendes Wildpferd mit wehender Mähne und Schweif. Es besitzt kräftige Muskeln und ist wohl proportioniert. Deutlich hinterlässt das Pferd seine Hufabdrücke auf dem weichen Boden. Stilistische Wolken und Berge bilden den Hintergrund. Dezent ist das Münzzeichen P am linken Rand platziert. Am Kopf der Münze befindet sich das chinesische Wort für Pferd: "mă" bedeutet auch Ungeduld.

Lunar 2014 Jahr des Pferdes

2013 Jahr der Schlange

Das Rückseitenmotiv des Jahrgangs 2013 präsentiert eine sich windende Schlange mit erhobenem Kopf. Detailgetreu sind ihre Hornschuppen dargestellt sowie ihr linkes Auge mit mandelförmiger Pupille. Als Hinweis auf den Lebensraum des Reptils ist ein Bambushain am rechten Münzrand platziert. Prominent ist die Umschrift "Year of the Snake" am Boden geprägt, während das China-Schriftzeichen für Schlange links fast mit dem Hintergrund verschmilzt: "shé" bedeutet auch schlau. Die Gestaltung wird durch das Münzzeichen P am linken Außenring komplettiert.

Lunar 2013 Jahr der Schlange

2012 Jahr des Drachen

Zu den beliebtesten Motiven der Münzserie gehört die Abbildung des schlangenartigen Drachens Long mit den beiden Nasenbärten. Im Gegensatz zur ersten Serie ist das Untier wesentlich detailreicher dargestellt. Sein aufgerissenes Maul und seine spitzen Klauen sind furchterregend. Besänftigt werden kann der Königsdrachen in der Mythologie nur durch die magische Drachenperle, die sich zu seiner Rechten befindet. Direkt darunter ist das Zeichen der Münzstätte platziert. Den Boden der Münze zieren die Umschrift "Year of the Dragon" sowie das entsprechende chinesische Wort: "lóng", das auch für geistreich steht.

Lunar 2012 Jahr des Drachen

2011 Jahr des Kaninchens

In der chinesischen Mythologie hat der Jadehase die Aufgabe, das Lebenselixier für die Mondgöttin zuzubereiten. Es befindet sich in dem zugeschnürten Beutel neben ihm. Die Darstellung der zweiten Lunar-Goldserie zeigt allerdings ein Kaninchen, das sich durch einen gedrungeneren Körperbau vom Hasen unterscheidet. Daher lautet die Umschrift der Münze auch "Year of the Rabbit". Das China-Schriftzeichen am Münzkopf ist weniger eindeutig, denn "tù" bedeutet gleichermaßen Hase oder Kaninchen und steht auch für gutmütig. Versteckt zwischen dem Chinakohl ist das Münzzeichen P am linken Rand zu finden.

Lunar 2011 Jahr des Kaninchens

2010 Jahr des Tigers

Im Zentrum der Rückseite steht der Kopf eines Tigers, der so plastisch wirkt, als würde er gleich auf seinen Betrachter zuspringen. Feine Details, wie die Schnurrhaare oder die Fellzeichnung sind brillant und naturgetreu wiedergegeben. Der Rest des Revers erscheint glatt ohne weitere Hintergrundgrafiken. Am Münzboden ist die klassische Umschrift platziert, die 2010 "Year of the Tiger" lautet. In Erweiterung dazu findet sich das P-Zeichen der Perth Mint am rechten Motivrand. Die Gestaltung beschließt das Han-Wort für Tiger am Kopf der Goldmünze: "hŭ" bedeutet auch verwegen.

Lunar 2010 Jahr des Tigers

2009 Jahr des Ochsen

Der Ochse des Jahrgangs 2009 liegt bequem im Gras und wiederkäut. Das Horntier schaut über seine Schulter nach vorne zum Betrachter. Ein Baum ragt von links ins Bild und spendet dem Rindvieh Schatten. In seinem Blattwerk verborgen befindet sich das Münzzeichen P. Das gesamte Motiv strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Dafür steht auch das chinesische Wort "niú" über dem Kopf des Tieres, das gleichermaßen Büffel, Rind oder eben Ochse bedeuten kann. Daher lautet die Umschrift des Jahres auf "Year of the Ox".

Lunar 2009 Jahr des Ochsen

2008 Jahr der Maus

Mit dem Motiv der Maus beginnt 2008 die zweite Serie des Lunargoldes. Es zeigt ein eher zierliches Nagetier, das am Boden kauert und abwartet. Sein dünner, langer Schwanz liegt seitlich neben ihm. Bambusblätter über dem Kleintier deuten ein schützendes Dickicht an und zwischen den Blättern verbirgt sich das Münzzeichen P. Das China-Schriftzeichen über dem Kopf des Tieres bedeutet sowohl Maus wie Ratte und wird universell eingesetzt. Darüber hinaus steht "shŭ" auch für verwegen. Eindeutiger ist die Beschriftung am Münzboden, sie lautet "Year of the Mouse".

Lunar 2008 Jahr der Maus

Detaillierte Informationen zur Goldmünze Lunar Serie I

Die Goldmünzen der Lunar Serie II sind seit 2008 erhältlich und erscheinen mit einem jährlich wechselnden Tiermotiv auf der Rückseite – analog zum Lunar Kalender Chinas. Herausgegeben werden sie von der Perth Mint in den Stückelungen 10 Kilogramm (bis 2013), 1 Kilogramm, 10 Unzen, 2 Unzen, 1 Unze, 1/2 Unze, 1/4 Unze, 1/10 Unze und 1/20 Unze. Sie besitzen einen hohen Feingehalt von 999,9/1000 und steigen kontinuierlich im Wert, weshalb sie sich als stabile Anlagemünzen erweisen. Die Auflage der Standardqualität Stempelglanz ist unlimitiert. Einzige Ausnahme bildet die klassische Feinunze Gold mit einem Prägelimit von 30.000 Exemplaren pro Jahr. Sie wartet mit einem sehr hohen Feingewicht von 31,103 Gramm auf, das mit nur 0,004 Gramm knapp unterhalb des Raugewichts liegt.

Neben der Goldmünze ist Lunar II wie schon die Vorserie ebenfalls als Unze Silber Lunar mit veränderten Motiven erschienen. Darüber hinaus bringt die britische Prägestätte Royal Mint seit 2014 die Lunar Serie UK mit abgewandelten Tierdarstellungen und teils sehr aufwendigen Hintergrundgestaltungen heraus.

Das oz Lunar II Gold wird einzeln gekapselt ausgeliefert und ist zudem als Tube oder Master-Box zu unterschiedlichen Münzmengen erhältlich.

Bedeutung des Namens Lunar
Der Begriff Lunar ist vom lateinischen Wort "luna" abgeleitet und bedeutet Mond. Anders als in Europa oder in anderen Ländern der Erde richtet sich die asiatische Bevölkerung vielfach nach den Mondphasen, während bei uns ausschließlich der Sonnenzyklus für den Jahreskalender genutzt wird. Daher wird das neue Jahr in China traditionell zwischen dem 21. Januar und 21. Februar mit einer tagelangen Zeremonie begrüßt, statt wie bei uns am ersten Januar. Das wechselnde Datum des chinesischen Jahreswechsels begründet sich durch die im Vergleich zum Sonnenzyklus verkürzten Mondphasen von durchschnittlich 29,53 Tagen. So entstand der Mondkalender oder Lunisolarer Kalender. Zugrunde liegt ein Zyklus von 60 Jahren mit je 5 Zeitkreisen zu 12 Jahren, wodurch sich die 12 Tierkreiszeichen ergeben.

Die Tierkreiszeichen der chinesischen Astrologie
In der chinesischen Astrologie entstanden die 12 Himmelszeichen bereits vor mehr als 2000 Jahren zu Zeiten der Han-Dynastie. Der Sage zufolge lud Buddha viele Tiere zum Neujahrsfest ein, von denen 12 verschiedene Arten erschienen. Ursprünglich waren 13 Tiere eingeladen, doch aus Angst vor der Katze nannte die clevere Maus dem Raubtier einen anderen Tag. Nach der Reihenfolge ihres Eintreffens schenkte der Erleuchtete jedem Tier ein Jahr und benannte es nach ihm. Bis heute ist die Reihenfolge unverändert, wenngleich die Tierarten leicht schwanken. Dann wird aus einer Maus schon mal eine Ratte, aus einem Ochsen ein Büffel oder aus einem Hasen ein Kaninchen.

Die unterschiedlichen Auslegungen der Tierarten stammen von den Zeichen der Han-Schrift, die häufig mehrere Deutungen zulassen. So wird das Wort "shŭ" gleichermaßen für Maus, wie für Ratte verwendet. Diese Schriftzeichen finden sich auch auf den Münzreversen. Ab Serie II ist zusätzlich dazu das Tier in Englischer Sprache benannt: "Year of the (Name des Tieres)". Alle Tierkreiszeichen, deren Bedeutung und die Münzmotive finden Sie im großen Jahrgangs-Überblick.

Münzprägestätte The Perth Mint
Die Lunar Serie II Goldmünzen und Lunar II Silbermünzen werden von der australischen Prägestätte Perth Mint hergestellt und herausgegeben. Die Münzprägeanstalt befindet sich in Perth, der Hauptstadt des Bundesstaates Western Australia an der Süd-Westküste. Sie gilt weltweit als einer der führenden Hersteller von Bullion- und Sammlermünzen und ist das größte Unternehmen für Goldraffination in Australien. Die Prägestätte ist seit 1987 Teil der Gold Corporation und untersteht der Regierung des australischen Bundesstaates.

Gegründet wurde die australische Prägeanstalt 1899 als Tochtergesellschaft der britischen Royal Mint in den englischen Kolonien. Bis 1931 wurde in Australien die britische Umlaufmünze Sovereign geprägt. Mehr als 107 Millionen der Goldmünzen wurden in den 32 Jahren hergestellt. Heute entstehen in der Prägestätte des Kontinents neben der Lunar II Münze weitere Goldmünzen wie das Australian Nugget / Kangaroo, Mini Koala oder Birds of Paradise. Darüber hinaus prägt die Perth Mint eine Reihe von Silber-, Platin- und Palladiummünzen.

Größenvergleich Lunar Serie II Goldmünze mit 1 Euro-Stück
Größenvergleich Lunar Serie II Goldmünze mit 1 Euro-Stück

Technische Daten der Lunar Serie II in Gold

Lunar Gold 10 kg1 kg10 oz2 oz 1 oz 1/2 oz 1/4 oz 1/10 oz 1/20 oz
Durchmesser 180,6 mm 100,6 mm 75,6 mm 41,1 mm 39,34 mm 30,6 mm 22,6 mm 18,6 mm 14,6 mm
Randhöhe 25 mm 9,13 mm 5,03 mm 3,4 mm 2,1 mm 1,9 mm 1,90 mm 1,3 mm 1,0 mm
Gewicht 10.000 g 1.000 g 311.066 g 62,213 g 31,107 g 15,552 g 7,777 g 3,111 g 1,555 g
Nennwert 30.000 AUD 3.000 AUD 1.000 AUD 200 AUD 100 AUD 50 AUD 25 AUD 15 AUD 5 AUD
Material 99,99 % Feingold (Au)
Auflage siehe Tabelle
Motivdarstellung Vorderseite: Queen Elizabeth II. Vereinigtes Königreich Groß Britannien und Australien
Rückseite: Jährlich wechselndes Tiermotiv, dem chinesischen Mondkalender folgend
Randgestaltung Geriffelt mit senkrechten Kerben
Prägejahre 2008-2019
Prägeanstalt The Perth Mint, Australien
Motivgestaltung Vorderseite: Ian Rank-Broadley aus 1998
Rückseite: Perth Mint Design-Team

Verkaufte Auflage Gold Lunar II 2008 bis 2019 im Detail

Die Goldmünze Lunar Serie II wird in der Qualität Stempelglanz unlimitiert geprägt. Ausnahmen bilden die 10 Kilo-Münze, die in den Jahren 2008 bis 2013 mit einer maximalen Auflage von 100 Stück geprägt wurde, sowie die 1 Unzen-Münze mit jährlich bis zu 300.000 Exemplaren. Die beliebte Münze 1 Oz Gold der Jahrgänge 2008 bis 2018 ist bereits komplett ausgegeben, jedoch weiterhin im Handel erhältlich. Nachfolgend sehen Sie die Aufstellung der verkauften Auflage:

10 kg 1 kg 10 oz 2 oz 1 oz 1/2 oz 1/4 oz 1/10 oz 1/20 oz
2008 Maus 0 55 128 677 30.000 3.474 5.541 5.821 5.376
2009 Ochse 0 79 153 1.338 30.000 5.054 7.750 10.836 5.971
2010 Tiger 2 110 267 5.340 30.000 9.781 11.771 22.699 17.552
2011 Kaninchen 0 153 641 4.209 30.000 8.885 11.101 21.901 22.412
2012 Drache 3 241 1.087 5.986 30.000 19.370 18.620 33.059 23.322
2013 Schlange 11 256 981 6.693 30.000 14.681 16.159 23.700 15.598
2014 Pferd - 263 980 4.887 30.000 17.839 18.621 34.181 20.879
2015 Ziege - 178 733 3.255 30.000 11.961 13.650 43.036 66.693
2016 Affe - 108 597 4.472 30.000 11.947 12.833 27.920 20.147
2017 Hahn - 124 549 3.729 30.000 12.283 13.440 26.983 13.404
2018 Hund - 86 286 1.724 30.000 8.183 7.948 14.661 6.956
2019 Schwein * * * * * * * * *
gesamt 16 1.653 6.402 42.310 360.000 123.458 137.434 264.797 218.310

(Aktueller Stand: The Perth Mint up to March 2018. Zahlen aus 2019 liegen noch nicht vor.)

Fazit

Das Edelmetall aus der australischen Gold Lunar Serie II weiß durch seine detaillierten Tiermotive, die herausragenden Verarbeitungsqualitäten und nicht zuletzt durch den hohen Feingold-Gehalt von 99,9 % zu begeistern. Wie schon die Lunar Serie I umfasst die aktuelle Serie, dem asiatischen Mondkalender folgend, 12 unterschiedliche Münzen analog zu den chinesischen Tierkreiszeichen. Die von der Perth Mint in Prägequalität Stempelglanz herausgegebenen Bullionmünzen stellen eine Investition für die Zukunft dar. Insbesondere die auf jährlich 30.000 Exemplare limitierte Feinunze erfährt kontinuierliche Wertsteigerungen, sodass sich der hohe Aufpreis beim Ankauf rechtfertigt. Verfolgen Sie dazu auch unseren Goldpreis Chart. Ihr Nennwert beläuft sich auf 100 australischen Dollar oder etwas mehr als 60 Euro, der Goldwert beträgt ein Vielfaches davon. Tagesaktuelle Angebote zur Lunar II Serie in Gold können Sie jederzeit unserem Preisvergleich entnehmen.

Bilder zu Lunar Serie II

Courtesy of APMEX.com

Goldpreis Chart - Lunar Serie II 1 Unze

Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus:



Hilfreichste Benutzerberwertungen für Lunar Serie II

UM
Ulrich M. (0x hilfreich)

als Australien Fan natürlich tolle Sache, die Queen ist mir persönlich etwas zu klein geraten

S
Simon (0x hilfreich)

Sehr schöne Münze. Leider ist die Auflage für den Preisaufschlag recht hoch. Ansonsten ist nichts zu mäkeln, Verarbeitung und Design sind top!

Alle Produktbewertungen für Lunar Serie II Jetzt Bewertung abgeben

Bewertung von

Sehr schöne Münze. Leider ist die Auflage für den Preisaufschlag recht hoch. Ansonsten ist nichts zu mäkeln, Verarbeitung und Design sind top!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Ich liebe diese Münze

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Super!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Schöne Sammlermünze

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Eine Sinnvolle Investition

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Sein Geld wert!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Top!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Nicht nur schön Anzusehen!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Top Anlagemünze!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Unbedingt kaufen!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Überragend!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Ein Traum in Gold!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Sehr gelungenes Motiy

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Ein sehr schönes Motiv, welches in höchster Qualität geprägt wurde!!!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Wertsteigerung garantiert!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Für Sammler ein "Must have"!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Wunderschön!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

Wunderschönes Motiv und wieder einmal eine gelungene Münze der Lunar Serie!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Bewertung von

als Australien Fan natürlich tolle Sache, die Queen ist mir persönlich etwas zu klein geraten

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit

Andere Produkte des Herstellers Perth Mint

OrSuisse - Gold lagern Zollfreilager Zürich

Schweizer-Geld - Johannes Müller - Schweizer Münzen und Banknoten

Preisvergleich