Helvetia Goldmünzen kaufen

Helvetia Goldmünzen kaufen

Courtesy of APMEX.com


5.0 Sterne (2 Bewertungen - Bewertung abgeben )

Erhalten Sie eine kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, sobald der gewünschte Preis für die aktuelle Produktauswahl erreicht wird!

Jetzt Preisalarm anlegen

Setzen Sie mehrere Produkte auf Ihre Einkaufsliste. Wir bestimmen dann unter Berücksichtigung der Versandkosten, wo Sie die Produktauswahl günstig erwerben können.

Produkt auf Einkaufsliste setzen

Gesamtbewertung (2 Bewertungen)

Motiv / Optik:
Qualität:
Gesamtzufriedenheit:

Hilfreichste Bewertungen

UM
Ulrich M (0x hilfreich)

Die Helvetia steht für die schweizer Tugenden (und für deren Geschäftssinn) Eine Wertanlage mit Substanz

Produkt Händler Preis *
Helvetia
20 SFr

Verschiedene
Degussa Goldhandel AG
4.4/5.0 (2 Bewertungen)
Versand ab CHF 25.00
CHF 274.00
Helvetia
20 SFr

1883
Philoro Schweiz AG
5.0/5.0 (2 Bewertungen)
Versand ab CHF 9.90
CHF 281.90
Helvetia
20 SFr

Verschiedene
SwissGoldShop AG
4.9/5.0 (4 Bewertungen)
Versand ab CHF 20.00
CHF 298.41
Legende: Barverkauf möglich Händlerbewertung

Stand Händlerpreise: 20.06.2019 - 07:00 Uhr, Stand Versandkosten: 19.06.2019 - 08:00 Uhr

* Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. der ggf. anfallenden MwSt. zzgl. der separat ausgewiesenen Versandkosten.
** Die angegebenen Ankaufpreise verstehen sich abzüglich ggf. anfallender Versandkosten.

Helvetia: Kurzinfo zur Goldmünze

Die Goldmünze Helvetia zeigt das Porträt der Symbolfigur Helvetia, welche für die CONFEDERATIO HELVETICA (Die Eidgenossenschaften der Schweiz) steht. Die Schweizer Goldmünze wurde von 1883 bis 1896 von der Eidgenössischen Münzstätte Bern geprägt. Auf der Goldmünze sind neben der Helvetia, das Schweizer Wappen zu sehen. Die Münze besteht aus einer Metalllegierung zwischen Gold und Kupfer. Sie weist einen Feingehalt von 900/100 (90 %) Gold und dementsprechend 10 % Kupfer auf. Das Feingewicht beträgt 5,807 g (Gold) und das Gesamtgewicht liegt bei 6,452 g. Auf der Wertseite ist der Nennwert mit 20 Franken angegeben. Die Helvetia ist eine historische Umlaufmünze, die durch die Legierung mit Kupfer zu den robusten Anlagemünzen zählt. Außerdem gilt sie als die Vorgängerin des Goldvrenelis. Mit einer Auflage von schätzungsweise 1.750.000 (Stand 2019) ist die Goldmünze geschätzt bei Sammlern und Anlegern.

Gondoprägungen
Zwischen 1893 und 1895 entstanden Prägungen der Helvetia, die aus einer Legierung des sogenannten Gondogolds – das aus dem Goldbergwerk Gondo stammende Edelmetall – und Silber bestehen. Zu erkennen sind die Gondoprägungen an ihrer helleren Farbe im Vergleich zu den Originalprägungen aus Gold und Kupfer. Hinzu kommt ein kleines Kreuz in der Mitte des Schweizerkreuzes. Diese Exemplare gelten als sehr selten. Zusätzlich zu der normalen Prägung entstanden 25 Stück der Gondoprägungen im Jahre 1893 und 19 Stück im Jahre 1895. Diese Sonderprägungen sind so selten, dass im Jahre 2009 ein Exemplar für sage und schreibe 68.000 Franken den Besitzer wechselte.

Goldmünze Helvetia - Details des Avers
Goldmünze Helvetia - Details des Revers

Motivdarstellung

Die Vorderseite der Helvetia Goldmünze zeigt das Profil der gleichnamigen Symbolfigur. Auf der Rückseite der Schweizer Goldmünze ist ein Eichen- und Lorbeerkranz, in dessen Mitte das Schweizer Schild steht, zu erkennen. Die Münzränder sind mit kleinen aneinander gereihten Punkten verziert. Den Rand der Münze schmücken 13 Sterne und der Schriftzug „Dominus Providebit“ („Gott wird vorsorgen“).

Vorderseite

Auf dem Avers der goldenen Helvetia-Münze steht der Nennwert „20 FR“, zwischen einem Schweizer Schild und die Jahreszahl des Prägejahres: „1892“, unter dem Schild. Am Rande verläuft ein Eichenkranz, der aus zwei Ästen und Lorbeerblättern besteht, welche am unteren Rand der Münze mit einem Band zusammengefügt sind. Darunter ist ein kleines „B“ - für die Prägeanstalt „Bern“ - zu sehen. Am äußersten Rand sind kleine Kreise geprägt. Über dem Schild schwebt ein fünfzackiger Stern.

Rückseite

Die Goldmünze zeigt das Profil der Helvetia. Ihr Profil blickt zum linken Münzrand. An dessen Rand beginnt der Schriftzug „CONFEDERATIO HELVETICA“, welcher bis zum rechten Rand der Goldmünze verläuft. Auf dem Haupt der Helvetia sitzt ein Diadem, auf dem „LIBERTAS“ zu lesen ist. Ihre gewellten Haare sind außerdem mit Alpenrosen und einem Band verziert.

Gestaltung

Die Gestaltung der Bildseite erfolgte durch den deutschen Maler Albert Walch, der in Bern schaffte. Durch seine Ausbildung an der Münchner Kunstakademie und die Arbeit im Verlag, erlangte er Erfahrungen im Entwurf von Porträts, Genrebildern und Münzen. Die Bildseite entwarf Christian Bühler, der ein geübter Münzgestalter in Bern war. Die Gravur des Münzstempels erfolgte durch Karl Schwenzer.

Detaillierte Hintergründe zur Goldmünze Helvetia

Helvetia
Die mythologische Figur der Helvetia stammt aus den Erzählungen der Helvetier, ein Volk, das einst große Teile der heutigen Schweiz besiedelte. Heute ist die Helvetia zu einer Nationalallegorie geworden. Sie dient als Identifikationsfigur für die Einheit der Schweizer Eidgenossenschaften. Durch die Gründung der Schweiz im Jahre 1848 rückte die Helvetia in den Vordergrund des nationalen Bewusstseins. Die Symbolfigur erschien vermehrt auf Briefmarken, in nationalen Darstellungen und der offiziellen Währung. So findet sie sich immer noch auf den ½, 1 und 2 Franken-Stücken wieder.

Rand
Der Rand der Schweizer Helvetia ist geprägt von 13 Sternen sowie der lateinischen Inschrift „Dominus Providebit", die aus der Bibel aus Genesis 22, 8 stammt und „Der Herr wird vorsorgen" bedeutet.

Der Eichenkranz und das Schweizer Wappen
Auf der Rückseite der Helvetia-Goldmünze schmückt ein aus Eichenzweigen und Lorbeerblättern geflochtener Kranz den Münzgrund. Das Symbol der Eiche spielt in vielen Nationen eine große Rolle: Es steht als politischen Symbol für souveräne Macht und Treue. Schon in der Antike fand das Eichenblatt Verwendung als Randdekoration von Münzen. Das Schweizer Wappen wurde ab 1867 auf die Rückseite der 20 Franken-Münze geprägt. In der Mitte des Wappens befindet sich ein vierarmiges Kreuz.

Der Schweizer Franken
Im Jahre 1798 entstand das erste einheitliche Währungssystem in der Helvetischen Republik. Der damals eingeführte Franken entsprach 6,614 Gramm Silber. 1850, zwei Jahre nach der Gründung des Bundesstaats Schweiz, wurde der Franken als offizielles Zahlungsmittel festgelegt. Die Schweiz war zwischen 1865 und 1927 Mitglied in der Lateinischen Münzunion (LMU), was für die Währungen der Mitgliedsländer bedeutete, dass diese 4,5 Gramm Silber und 0,29 Gramm Gold enthalten mussten.

Größenvergleich Helvetia Goldmünze mit 1 Euro-Stück
Größenvergleich Helvetia Goldmünze mit 1 Euro-Stück

Technische Daten der Helvetia in Gold

20 Franken
Durchmesser 21 mm
Randhöhe 1,25
Raugewicht 6,452 g
Feingewicht 5,807 g (0,1867 oz)
Nennwert 20 Franken
Material 90% Feingold (Au), 10% Kupfer (Cu)
Auflage siehe untenstehende Tabelle
Motivdarstellung Vorderseite: Schweizer Wappen
Rückseite: Helvetia
Prägejahre 1883 - 1896
Prägeanstalt Eidgenössische Münzstätte Bern
Motivgestaltung Albert Walch / Christian Bühler

Auflagezahlen der Helvetia-Goldmünze

Jahr Normalprägung Gondo-Gold
1883 250.000
1886 250.000
1887 176
1888 4224
1889 100.000
1890 125.000
1891 100.000
1892 100.000
1893 100.000 25
1894 120.600
1895 200.000 19
1896 400.000

Goldpreis Chart - Helvetia 20 SFr

Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus:



Hilfreichste Benutzerberwertungen für Helvetia

UM
Ulrich M (0x hilfreich)

Die Helvetia steht für die schweizer Tugenden (und für deren Geschäftssinn) Eine Wertanlage mit Substanz

Alle Produktbewertungen für Helvetia Jetzt Bewertung abgeben

Bewertung von

Die Helvetia steht für die schweizer Tugenden (und für deren Geschäftssinn) Eine Wertanlage mit Substanz

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit
OrSuisse - Gold lagern Zollfreilager Zürich

Schweizer-Geld - Johannes Müller - Schweizer Münzen und Banknoten

Preisvergleich